SchwarzwaldGegenwind
Gegen die Zerstörung der Heimat

Herzlich willkommen auf der Webseite der Bürgerinitiative SchwarzwaldGegenwind!

 




2020-07-10

Die Länge zeigt es: Widerstand ist nichts Schlechtes und Rechtes. Widerstand führt zum Recht!

Einen deutlicheren Beweis als die Vorgänge auf der Länge gibt es nicht: Nur kompromissloser Widerstand führt zum Recht derjenigen gegenüber denen, die mal soeben im Schnellgang an Recht und Ordnung vorbeieilen. In der Hoffnung, dass das fragwürdige Tun von den Betroffenen nicht oder nicht schnell genug bemerkt wird.

Und: Auf der Länge hat sich gezeigt, dass Kompromissgespräche oder gar Kuschelkurse mit den Investoren und ihren Wegbereitern, oder die Hoffnung auf deren Einsicht ihres widersinnigen Handelns zu keinerlei Erfolg führen. Im Gegenteil, es wird diesen Unternehmen eine willkommene Plattform geboten, ihr Ach-so-Gutes-Tun mit einigen vermeintlichen Einschränkungen und Nettigkeiten in Form heuchlerischer Ausgleichsmaßnahmen der unwissenden Öffentlichkeit über die Medien zu verkaufen.

Genau dies sollten sich die Vertreter des Klein Wiesentäler Gemeinderats bei ihrem für den 24. Juli geplanten Gespräch mit den EWS vor Augen halten. Kompromisse und sogenannte “Befriedung” haben noch nie zu einer sauberen Lösung geführt.

Auseinandersetzungen und Widerstand in der Sache sind legitim, legal und im Sinne unserer Demokratie und unseres Grundgesetzes gewollt. Lange genug musste sowohl bei der Länge, wie auch im Kleinen Wiesental das Befriedungsgesäusel der finanziell Interessierten Solarcomplex, Green City oder EWS ertragen werden. Tatsächlich geht es nach wie vor um den schnöden Mammon, den man Kunden und eigenen Anteilseignern mit scheinheiligem Marketing zum vermeintlichen “grünen Schwarzwaldstrom” aus der Tasche ziehen möchte.

Deswegen: Deutlicher Widerstand ist nichts Schlechtes und schon gar nichts “Rechtes”. So, wie es von den Investoren und ihren Mitläufern und Wegbereitern immer wieder offen und ebenso hinterhältig verbreitet wird. Widerstand ist abgesichert durch unser zum Glück bestehendes Recht. Und das versteht, wie man sieht, sogar ein Regierungspräsidium.

Hier der Bericht des Schwarzwälder Boten zur Aufhebung der Waldumwandlungsgenehmigung der geplanten „Windparks“ Länge und Blumberg durch das Regierungspräsidium Freiburg:

https://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.blumberg-behoerde-hebt-genehmigung-auf.6c97c30e-fdae-4e5c-b7f1-5d1cf3106814.html

Admin - 08:52:57 @ Neuigkeit