FlatPress My FlatPress blog FlatPress Admin 2020 2020-06-03T14:54:26+00:00 Admin ~/ Die Glaubwürdigkeit eines Bürgermeisters ~/?x=entry:entry200523-093354 2020-05-23T09:33:54+00:00 2020-05-23T09:33:54+00:00

Ein derzeit laufendes Strafverfahren vor dem Amtsgericht Schopfheim wäre aus naheliegenden Gründen (gar nicht so guter) Anlass für eine nähere Betrachtung. Wir werden jedoch bis zum nach dem nächsten Verhandlungstag am 4. Juni frühestens zu erwartenden Urteilsspruch von jeglicher Kommentierung und Bewertung absehen.

Hintergrund des Verfahrens ist eine Strafanzeige wegen (angeblicher) Beleidigung des Klein Wiesentäler Bürgermeisters, Gerd Schönbett. [Mehr lesen…]

Verantwortung eines Bürgermeisters in seiner Gemeinde – Ende Gelände? ~/?x=entry:entry200508-123903 2020-05-08T12:39:03+00:00 2020-05-08T12:39:03+00:00

Im Kleinen Wiesental, einer 77,84 qkm großen Flächengemeinde in Südbaden, erleben die Einwohner gerade einen „Kollateralschaden“ durch die Windkraft der besonderen Art. Nicht nur, dass sich die überwiegend Betroffenen ganzer Ortsteile in Elbenschwand, Bürchau und Neuenweg nunmehr seit Jahren den drohenden Windparkplänen eines Bürgermeisters ausgesetzt sehen. Ihr Widerstand sieht sich den bizarren Ausformungen von Verhaltensweisen behördlicher Planungen in ganz anderen Bereichen gegenüber. [Mehr lesen…]

20 Jahre – eingeimpft, eingeseift, für dumm verkauft. Und abkassiert. ~/?x=entry:entry200425-201318 2020-04-25T20:13:18+00:00 2020-04-25T20:13:18+00:00

Es war kein Aprilscherz, der mit dem inzwischen altbekannten Kostenvergleich, einer Kugel Eis für die Energiewende, des damaligen Grünen Umweltministers Trittin, den Startschuss bedeutete. Ebensowenig war es ein Aprilscherz, mit dem in den Medien am 1. April dieses Jahres das vor 20 Jahren in Kraft getretene neue Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) bejubelt wurde. [Mehr lesen…]

Wissen - man muss es nur wollen. Besser als Willkür, Wunsch und Wunderheilung ~/?x=entry:entry200319-165324 2020-03-19T16:53:24+00:00 2020-03-19T16:53:24+00:00

Die seit einigen Jahren praktizierte konzeptionslose, schöngeredete Energieversorgung oder gar - “wende” hat nachweislich weder zu volkswirtschaftlicher Effizienz, geschweige denn zur immer wieder apostrophierten Umwelt und Klimafreundlichkeit auch nur ein Jota beigetragen.
 
Sie hat dabei trotz massiver, Hunderte von milliardenschwerer Subventionen für den Endverbraucher zu den mittlerweile weltweit höchsten Strompreisen geführt. Mit einer ungebrochenen Tendenz nach oben, die keinen Hinweis gibt, ob denn diese Art der Wunderheilung jemals auch nur näherungsweise eine als „Energiewende“ verkaufte, nur auf den deutschen Versorgungs- und Wirtschaftsraum begrenzte nationale Energieversorgung auf gewohntem, bestehendem Niveau weiterhin gewährleistet werden kann.
 
Auch wenn die politischen, persönlichen und ökonomischen Zumutungen mit jedem einzelnen „Windpark“-Projekt zunehmend wahrgenommen und den Betroffenen kaum verständlich werden, die Folgen eines derartigen Treibens werden, so scheint es, von der Politik und den Verwaltungen nicht gesehen. Weder die alles beherrschende Willkür unbegründeter Behauptungen, die nicht zu erreichenden und somit als vorsätzliche Lügen entlarvten nie erreichten Zielsetzungen, noch eine katastrophale Umweltvernichtung durch die bedenkenlos vonstattengehende Industrialisierung bisher unbelasteter Landstriche auf der gesamten Fläche Deutschlands, hat zu einer politischen Umkehr geführt.
 
Im Gegenteil, die seit Ende vergangenen Jahres festzustellende Generalmobilmachung mit der Begründung einer absurden Klimapolitik und angeblichen Rettung hat zu unser aller Glück gerade jetzt, in Zeiten einer Ernst zu nehmenden Gesundheitskrise - wo Wirklichkeiten auf das Wunschdenken menschlicher Allmacht trifft - noch nicht die Auswirkungen gezeitigt, denen die Bevölkerung – und zu dieser werden auch die Gutmeinenden gehören - am Ende dieses von den Profiteuren dieser angeblichen Energiewende herbeigeführten Prozesses ausgesetzt sein wird.

Die jetzige Zeit einer weltweiten Gesundheitskrise nötigt alle zur Entschleunigung. [Mehr lesen…]

Kein Recht zum Spielen! ~/?x=entry:entry200203-160657 2020-02-03T16:06:57+00:00 2020-02-03T16:06:57+00:00

Warum nicht einmal offen und ehrlich – und das in vollem Umfang?

Unsere jüngsten Bemühungen haben zur Offenlage der Flächennutzungsverträge der Gemeinden Kleines Wiesental, Zell und Böllen geführt. Endlich, sollte man nach unseren zweijährigen Bemühungen denken. Pustekuchen, jedoch, betrachtet man das damit verbundene Schauspiel der Gemeindeverwaltungen und ihrer Vertragspartner EWS und ENERCON einmal genauer:

Denn es ist offensichtlich nicht der von den Gemeindeverwaltungen vorgegebene Gesinnungswandel, der zu einer Vernunftwende „mit einem Beitrag zur Versachlichung“ geführt hat. [Mehr lesen…]

Zwei Veranstaltungen – zwei Welten ~/?x=entry:entry200113-061908 2020-01-13T06:19:08+00:00 2020-01-13T06:19:08+00:00

Wie sehr ein und dasselbe Thema, die von ein und denselben Projektoren, an ein und demselben Standort geplanten Windkraftwerke, in den Darstellungen von Nutznießern und ihnen die Fahne haltenden Mitläufern und Ideologen einerseits, den hiervon Betroffenen und sachbezogenen Fachleuten andererseits, voneinander abweichen können, offenbarte sich in der vergangenen Woche im Südschwarzwald.

Im Kleinen Wiesental hatte die dort ansässige BI SchwarzwaldGegenwind, die Regionalgruppe des Vereins Schwarzwald Vernunftkraft, zu einer Informationsveranstaltung mit dem überregional weithin bekannten Landschaftsarchitekten Ulrich Bielefeld im Gasthaus Maien im Ortsteil Neuenweg eingeladen. Und erneut erwies sich die in schönster Lage - direkt gegenüber dem von Windkraft bedrohten Höhenzug des Zeller Blauen - befindliche Lokalität als zu klein für das große Interesse des Publikums, das sich dadurch nur auf einhundertzwanzig Teilnehmer beschränken musste. [Mehr lesen…]

Unser Jahresrückblick 2019 - Ein Rückblick mit Aussichten ~/?x=entry:entry200105-204023 2020-01-05T20:40:23+00:00 2020-01-05T20:40:23+00:00

Wie immer zur Jahreswende gibt es ihn, diesen Blick zurück. Und damit auch die Zeit der Besinnung, Vergangenes passieren zu lassen, zu überdenken, um dabei all die vielen – vermeintlich banalen - Kleinigkeiten, die auch in einer Bürgerinitiative den Alltag begleiten, einmal aus etwas distanzierter Position neu zu sortieren oder auch nur zu justieren. Ebenso wie die „Dickschiffe“, den Geschehnissen und Erkenntnissen, die über das Jahr Wellen geschlagen und Strudel hervorgerufen haben. [Mehr lesen…]

Jahresgrüße ~/?x=entry:entry191224-102001 2019-12-24T10:20:01+00:00 2019-12-24T10:20:01+00:00

Wir danken allen Mitgliedern und denen, die uns im vergangenen Jahr unterstützt und stark gemacht haben bei unseren Bemühungen, die Heimat von Menschen, Flora und Fauna zu schützen und die unversehrte Landschaft des Südschwarzwalds zu erhalten.

Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr. Mit einem Jahresrückblick und Ausblick auf das neue Jahr werden wir uns wieder bei Ihnen melden.

Schwarzwald Vernunftkraft e.V., Regionalgruppe SchwarzwaldGegenwind

Landschaft.jpeg

Bauverbot für die Windparks „Blumberg“ und „Länge“ ~/?x=entry:entry191221-113911 2019-12-21T11:39:11+00:00 2019-12-21T11:39:11+00:00

Die Vorgaben der Landesregierung BW verstoßen gegen Immissionsschutzrecht und Umweltverfahrensrecht
Lesen Sie die Pressemitteilung zum Erfolg der auch für Schwarzwald Vernunftkraft tätigen Anwaltssozietät:

CL-Pressemitteilung_01-04-2019_01.pdfCL-Pressemitteilung_01-04-2019_01.pdf

Windkraft-Irrsinn im Schwarzwald - Einfach gut ins Bild gesetzt ~/?x=entry:entry191116-110421 2019-11-16T11:04:21+00:00 2019-11-16T11:04:21+00:00

Sehen und lesen Sie in BILD, um was es wirklich geht bei der Windkraft-Planung im Schwarzwald:

https://www.bild.de/video/clip/windenergie/windkraftirrsinn-im-schwarzwald-58528674.bild.html

BILD.png